• Foto: Columbia Pictures - P. O´Toole / Lawrence of Arabia

    Foto: Columbia Pictures - P. O´Toole / Lawrence of Arabia

  • Foto: Wikipedia - T. E. Lawrence

    Foto: Wikipedia - T. E. Lawrence

  • Foto: Wikipedia - Lawrence on Brough Superior

    Foto: Wikipedia - Lawrence on Brough Superior

  • Foto: Wikipedia - Brough Superior of T.E. Lawrence

    Foto: Wikipedia - Brough Superior of T.E. Lawrence


Video: Brough Superior 1930’s V Twin 990cc

Aufhänger für dieses Video ist der Tod Peter O´Tooles im Dezember 2013, der in der Rolle des „Lawrence of Arabia“ den größten Erfolg seiner Film-Karriere feierte. Besagter Mr. Lawrence war im wirklichen Leben nicht nur Geheimagent, Offizier und Schriftsteller, sondern auch leidenschaftlicher Motorradfahrer. Und jetzt raten Sie mal, welche Marke er am liebsten fuhr…

Ich gebe zu, manchmal ist die Herleitung eines Themas etwas kompliziert. In diesem Fall geht es nämlich keineswegs um den gespielten oder den echten Thomas Edward Lawrence, sondern um den schönen Filmbeitrag von Hoxton Moto über die herausragende Brough Superior aus den 1930er Jahren, jene Marke also, die T.E. Lawrence aufgrund der Qualität und der Leistungsfähigkeit (100 Meilen/Stunde-Garantie) ihrer Produkte so innig liebte.

Hoxton Moto ist ein Kanal für Motorradthemen auf YouTube.com, der sich mit allen Aspekten des Motorradfahrens in Form kleiner Filmbeiträge auseinandersetzen will. Dabei sind insbesondere die „Bike History, Design and Performance Reviews“ von Motorjournalist Don hervorzuheben, die leichtfüßig, informativ und unterhaltsam klassische bzw. bedeutsame Motorräder dem Zuschauer näherbringen – und das in einem wunderbar klingenden Englisch. Wie gewöhnlich macht Don auch im Fall der Brough Superior mit einem kurzen Rundgang um die Maschine und einem anschließenden Fahrtest dem Publikum deutlich, warum diese Motorräder die unumstrittenen Superbikes ihrer Epoche waren und sie mit absoluter Berechtigung den Beinamen „Rolls-Royce of Motorcycles“ tragen konnten.

T.E. Lawrence besaß übrigens nicht nur zahlreiche der kostbaren Brough-Maschinen, er konnte als Schriftsteller seiner Leidenschaft für das Motorradfahren auch dichterisch Ausdruck geben. Und auch am Ende seines Lebens spielte das Motorrad eine entscheidende Rolle für ihn: Lawrence starb am 19. Mai 1935 mit 46 Jahren an den Folgen eines Motorradunfalls.

P.S.1: Die Brough Superior erlebt gerade unter Leitung des Briten Mark Upham ihre Auferstehung. Alle Informationen zu den neuentwickelten Maschinen findet ihr auf broughsuperiormotorcycles.com.

P.S.2: Peter O´Toole fuhr privat niemals Motorrad.

Autor: Beemer_HH

Weitere Informationen zum Thema
Webseite Hoxton Moto: www.hoxtonmoto.com
Wikipedia Brough Superior: wikipedia.org/wiki/Brough_Superior
Wikipedia T.E. Lawrence: wikipedia.org/wiki/Lawrence_of_Arabia
Wikipedia Peter O´Toole: wikipedia.org/wiki/Peter_OToole