Video – It’s a chopper, baby!

Maria de Medeiros und Bruce Willis in Quentin Tarantinos Meisterwerk „Pulp Fiction“ von 1994. Nach diesem Film war die (Kino-)Welt nicht mehr die gleiche, wie auch schon diese kleine Motorradszene mit „Fabienne“ und „Butch“ erahnen lässt.

Manche reden ja noch vom Kennedy-Attentat und erinnern sich bis heute genau, wo sie zum Zeitpunkt der Meldung waren und was sie dabei dachten. So weit muss man bei „Pulp Fiction“ natürlich nicht gehen, und dennoch: Wer das Kino im Jahr 1994 verließ, der wußte genau, dass sich etwas Großes ereignet hatte, dass zumindest die Kinowelt nicht mehr die gleiche sein würde wie zuvor. Solch einen grellen und innovativen Wahnsinn aus unglaublichen Dialogen, aus Altstars und neuen Schauspielern, einer perfekt ineinander verwobenen Story und einem genialen Soundtrack hatte es bis dahin einfach nicht gegeben.

Dazu zählt auch diese kleine Szene. Butch (Bruce Willis) rettet seinen Verfolger Marsellus Wallace aus einem bizarren Sado-Maso-Folterkeller und bekommt dafür sein Leben geschenkt. Er schnappt sich den Chopper seines Peinigers Zed und will seine Freundin Fabienne abholen, um so schnell wie möglich aus der Stadt abzuhauen. Natürlich dauert es – Frauen! – dann doch ein Weilchen…

Fabienne: Whose motorcycle is this? Butch: It’s a chopper, baby.

Fabienne: Whose chopper is this? Butch: It’s Zed’s.

Fabienne: Who’s Zed? Butch: Zed’s dead, baby. Zed’s dead.

Autor: Beemer_HH

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0

Kommentare sind geschlossen.