Nach Motiven des Films "The Great Escape" und Fotos aus Großvaters Album: die BMW R 60/5 "The Kraut Escape" von Frank Schulte.
Der Scrambler "Il Sardo" von Dirk Oehlerking ist eine Hommage an Steve McQueens Rickmann Métisse Desert Racer.
Mit dem Surfboard-Tracker "The Smirk" hat Deus Customs ein wunderbares Happy-Bike gebaut, das sich zur Abwechslung mal nicht allzu ernst nimmt.
Der Filmklassiker "The Great Escape" mit Steve McQueen aus dem Jahr 1963 beinhaltet eine der legendärsten Motorradszenen der Filmgeschichte.
Einfache Maßnahmen, aber große Wirkung. Richard und Lex von Left Hand Cycles haben mit geringem Aufwand aus einer braven R 80/7 einen sehr attraktiven Scrambler gemacht.
Die CRD 48 von Cafe Racer Dreams. Kommt jetzt das Custom-Genre der "Post-Apocalyptics-Bikes"?
Die blaue R 100 RS aus dem Hause Strauss-Gerken ist ein kraftvoller Café Racer der alten Schule.
Aus einer barocken 300-Kilo-Brumme den Rocker freizulegen bedarf es wahrer Könnerschaft. Mit der Honda GL 1000 Goldwing der Wrenchmonkees ist eine Überraschung gelungen.
Lässige Custom-Bikes, Surfboards, Fahrräder und die dazu passenden Klamotten: Seit 2005 erobert das australische Gesamtkunstwerk "Deus Ex Machina" den Rest der Welt. Wesentlicher Bestandteil des Erfolgs ist Art Director Carby Tuckwell.
Stilvolles Motorradfahren fängt nicht erst ab 650 ccm an! Rafe und Alec von Old Empire Motorcycles und ihre 250er "Hunter".
Die Yamaha SR bleibt ein Dauerbrenner. Kingston Custom betont mit seiner SR 500 "Brat Style" die Stärken dieses einfachen Motorrades.
Er hat die Werkstatt, das Werkzeug, die Erfahrung. Oh ja, ohne einen gescheiten Schrauber-Freund wäre das Motorradfahren nur halb so schön.