Im Alter sein Motorrad verkaufen zu müssen tut schon weh. Steht das geliebte Ding doch für die persönliche Freiheit, die eigene Jugend und Verwegenheit.
Die Condor-Werke AG aus Courfaivre baute bis 1978 Motorräder. Die Condor A250 von Kai-Birger Sünram ist so hochwertig verarbeitet wie ein Schweizer Taschenmesser.
Die neuaufgebaute Triumph TR6C von Iconic-Cycles Ltd. verbindet blendendes Aussehen mit neuen innere Qualitäten.
Der Besuch eines alten Kinderkarussells macht es deutlich: Die Vorliebe für BMW-Motorräder ist das Ergebnis frühkindlicher Prägung.
Er hat die Werkstatt, das Werkzeug, die Erfahrung. Oh ja, ohne einen gescheiten Schrauber-Freund wäre das Motorradfahren nur halb so schön.
"Why I Ride" ist eine kleine Serie von kurzen Videos über das Motorradfahren. Der erste heißt "Passion at Work" und stellt Matthew Work aus San Francisco vor, der Gründer des hiesigen Piston & Chain Motorcycle Club.
Video-Porträt über die beiden "Gearheads" Alan Stulberg und Stefan Hertel von Revival Cycles und ihre Leidenschaft für europäische Motorräder.
Was wählt der Mann von Welt für seine Biker-Karriere 2.0? Eine alte BMW aus der Baureihe /7!
Die italienische Geländesport-Maschine Aspes Navaho war für viele Jugendliche der 1980er Jahre die erste große Kraftrad-Liebe.