• Anthony Blazier / flickr.com - MAICO_USA1974

    Anthony Blazier / flickr.com - MAICO_USA1974

  • Anthony Blazier / flickr.com - MAICO_USA1974_#2

    Anthony Blazier / flickr.com - MAICO_USA1974_#2

  • Anthony Blazier / flickr.com - MAICO_USA1975

    Anthony Blazier / flickr.com - MAICO_USA1975

  • Anthony Blazier / flickr.com - MAICO_USA1975_#2

    Anthony Blazier / flickr.com - MAICO_USA1975_#2

  • Anthony Blazier / flickr.com - MAICO_USA1975_#3

    Anthony Blazier / flickr.com - MAICO_USA1975_#3


MAICO – Die schwäbische Offroad-Legende

Bis Ende der 1970er-Jahre galten sie als besonders hochkarätige Moto Cross- und Geländesport-Maschinen: die Motorräder der Firma Maico aus Pfäffingen bei Tübingen. Das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum in Neckarsulm erinnert mit der Sonderausstellung „MAICO Moto Cross – Die schwäbische Offroad-Legende“ bis zum 25.01.2014 an die Geschichte dieser großen deutschen Marke.

Das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm ist immer einen Besuch wert, denn mit 400 Exponaten auf über 2000 qm zeigt es die größte historische Sammlung von Zweirädern in Deutschland. Die jüngste Sonderausstellung ist der schwäbischen Marke MAICO gewidmet, deren Moto Cross- und Geländesport-Maschinen von den 1960er bis in die 1980er Jahre für Furore sorgten. Mit den Erfolgen der Marke verbunden sind auch legendäre Fahrer wie Adolf Weil, Willy Bauer, Herbert Schmitz, Hans Maisch (Sohn eines der Firmeneigner) und viele mehr.

Die Ausstellung präsentiert in einem kleinen, mit Videostationen unterstützten Rundgang die sportliche und technische Entwicklung der MAICOs und endet bei der letzten erfolgreichen Meisterschaftsmaschine mit 250ccm und Zentralfederbein. Lagen die MAICO-Maschinen zuvor, u.a. aufgrund ihrer harmonischen Abstimmung und vieler Innovationen, stets an der Spitze des Wettbewerbs, so gelang es ab 1980 der japanischen Konkurrenz endgültig, den Schwaben den technischen Rang abzulaufen. 1981 konnte sich Hans Maisch als Deutscher Meister in der 250ccm-Klasse zum letzten Mal in die Siegerlisten eintragen. Mitte der 1980er-Jahre kam es aber zum dritten Konkurs, bei dem das Familienunternehmen schließlich aufgelöst wurde.

War´s das gewesen mit MAICO? Zum Glück nicht ganz! Auf der Info-Tafel zur gewaltigen 1981er MC 490 mit 53 PS steht zu lesen: „In hoher Stückzahl nach den USA verkauft, genießt sie dort längst einen legendären Ruf. Wer eine besitzt, trennt sich nur schwer von ihr. Für Veteranen-Moto Cross-Rennen heute die erste Wahl.“ Klingt dann doch irgendwie tröstlich.

Auto: Beemer_HH

Weitere Informationen zum Thema
Deutsches Zweirad- und NSU-Museum: zweirad-museum.de
Alte Prospekte von Moto Cross- und GS-Maschinen: Anthony Bazier / flickr.com

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0