• Foto: Ducati - Peace Sixty2_#1

    Foto: Ducati - Peace Sixty2_#1

  • Foto: Ducati - Peace Sixty2_#2

    Foto: Ducati - Peace Sixty2_#2

  • Foto: Ducati - Peace Sixty2_#3

    Foto: Ducati - Peace Sixty2_#3

  • Foto: Ducati - Peace Sixty2_#4

    Foto: Ducati - Peace Sixty2_#4

  • Foto: Ducati - Peace Sixty2_#5

    Foto: Ducati - Peace Sixty2_#5

  • Foto: Ducati - Peace Sixty2_#6

    Foto: Ducati - Peace Sixty2_#6


Ducati Sixty2 Scrambler von Mr Martini

Klein, aber extrafein! Die Ducati Sixty2 Scrambler „Peace“ von Mr Martini hat zwar nur bescheidene 400 ccm Hubraum. Ihr Café Racer-Look mit der riesigen Scheibe in der Vollverkleidung ist aber gigantisch gut gelungen.

Im Rahmen der Verona Motorbike Expo im Januar 2016 präsentierte Ducati erneut drei sehr interessante Custombikes aus der erfolgreichen Scrambler-Baureihe. Ein auffallend schöner Vorschlag kam dabei aus der Werkstatt von Nicola Martini (alias Mr Martini), der bereits im vergangenen Jahr eine 800er Ducati umgestaltet hatte. Diesmal präsentierte er seine „Peace“ auf Basis der neuen kleinen 400ccm Sixty2 Scrambler, die 2016 als Einsteiger-Motorrad für junge Ducati-Liebhaber auf den Markt kommen wird. Und wieder einmal zeigt sich, dass aus dem stylistisch unentschlossenen Original ein erstklassiges Straßenmotorrad geformt werden kann.

Den wesentlichen Anteil an der Transformation der Scrambler-Vorlage in einen Café Racer hat natürlich die superbe Vollverkleidung, die sich einerseits sehr eng an die Flanken des Motorrads anschmiegt. Andererseits wölbt sie sich sehr weit nach vorne, sodass der originale Scheinwerfer an seiner alten Position verbleiben kann. Die außergewöhnlich großzügige Verglasung stellt dennoch das notwendige Maß an Beleuchtung sicher und verleiht dem Bike gleichzeitig einen hypercoolen Look. Ein echter Wow-Effekt.

Der Rest ist gutes, aber konventionelles Handwerk: Stummellenker, veränderte Fussrasten sowie ein neuer Heckrahmen mit Fiberglas-Bürzel mitsamt drei neckischen Sitz-Pads. Dazu noch eine kräftigende Termignoni-Auspuffanlage und gut ist. Die Nummer 62 auf der Verkleidung ist übrigens mit Textzeilen aus John Lennons „Imagine“ umrändert; die Farben auf Tank und Bürzel sind natürlich die der „Peace“-Flagge. Ob dieses kleine und leichte Gerät aber als „Friedensengel“ der Landstraße auftreten wird, darf aber bezweifelt werden. Ganz im Gegenteil: diese kleine Peitsche wird die großen Brummer in den Kurven wohl kräftig ärgern.

Autor: Beemer_Hamburg

Weitere Informationen zum Thema
Mr Martini Homepage: mrmartini.it
Ducati Scrambler Homepage: scramblerducati.com
Return of the Cafe Racers Homepage: returnofthecaferacers.com

Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest14

Kommentare sind geschlossen.